Haupt Andere Carol B. Liebman

Carol B. Liebman

  • Klinischer Professor für Rechtswissenschaften emeritiert
  • Emeritiert
Bildung

J.D., Boston University, 1975
M.A., Rutgers University, 1963
B.A., Wellesley College, 1962

Item-Response-Theorie für Dummies
Fachgebiete

Verhandlung
Meditieren
Juristische Ausbildung

Carol Liebman ist Clinical Professor Emerita of Law an der Columbia Law School, wo sie die Mediation Clinic und den Negotiation Workshop von Columbia gründete. Liebman ist ein international anerkannter Referent und Trainer in Konfliktlösung. Sie hat Mediationstrainings für eine Vielzahl von Gruppen entworfen und präsentiert, darunter das Zertifikatsprogramm in Bioethik am Montefiore Medical Center, Albert Einstein College of Medicine; New Yorks First Department, Berufungsabteilung, Anwaltsdisziplinarausschuss; die New Yorker Anwaltskammer; und Gymnasiasten, Eltern und Lehrer. Sie hat in Vietnam, Brasilien, Israel und China über Verhandlung und Mediation unterrichtet und in Fällen von ärztlichem Kunstfehler, Diskriminierung, Familienangelegenheiten, Behörden, Gemeindestreitigkeiten, Geschäftskonflikten und Bildungseinrichtungen vermittelt.

i-20 Reisesignatur

Liebmans aktuelle Forschung konzentriert sich auf die Konfliktlösung im Gesundheitswesen. Sie ist Mitautorin von Mediation bioethischer Dispute: Ein Leitfaden zur Gestaltung gemeinsamer Lösungen , 2011, überarbeitete und erweiterte Auflage. Sie ist ehemaliges Mitglied des Civilian Complaint Review Board von New York City und des Exekutivkomitees der New York City Bar Association. Sie war Co-Hauptprüferin des Projekts Mediating Suits Against Hospitals (MeSH) sowie des Demonstrationsmediation- und ADR-Projekts, das Teil des Project on Medical Liability in Pennsylvania ist. Von 1976 bis 1979 diente Liebman als Rechtsbeistand des Massachusetts Department of Corrections.

2012 erhielt Liebman den Presidential Award der Columbia University für herausragende Lehre.

Veröffentlichungen

  • Bioethik-Mediation: Ein Leitfaden zur Gestaltung gemeinsamer Lösungen , (mit Nancy N. Dubler), Vanderbilt University Press, 2011, (überarbeitete und erweiterte Auflage)
  • Interessenbasierte Mediation in Rechtsstreitigkeiten wegen Behandlungsfehlern: Ein Weg zu mehr Patientensicherheit? (mit Chris Stern Hyman, Clyde B. Schechter und William M. Sage), 35 Journal of Health Politics, Policy and Law, Oktober 2010
  • Mediation bei Behandlungsfehlern: Vorteile gewonnen, Chancen verloren, 74 Recht und aktuelle Probleme 135, 2011
  • Autonomy and Diminished Capacity, (Ellen Waldman, Hrsg.), Kommentar in Mediation Ethics Cases and Commentaries, Jossey-Bass, 2011
  • Offenlegung medizinischer Fehler, Mediationsfähigkeiten und Rechtsstreitigkeiten wegen Behandlungsfehlern: Ein Demonstrationsprojekt in Pennsylvania (mit Chris Stern Hyman), The Project on Medical Liability in Pennsylvania, (finanziert von den Pew Charitable Trusts)
  • Worte, die heilen, (mit Douglas Frenkel), Annuals of Internal Medicine, März 2004
  • Ein Modell der Mediationskompetenzen zum Umgang mit der Offenlegung von Fehlern und unerwünschten Ereignissen gegenüber Patienten, (mit Chris Stern Hyman), 23 Health Affairs 22, Juli/August 2004
  • Disclosure and Fair Resolution of Adverse Events, (mit Chris Hyman, Medical Malpractice and the U.S.; und Sage und Kersh, Hrsg.) Cambridge University Press, 2006
  • Mediation as Parallel Seminars: Lessons from the Student Takeover of Hamilton Hall der Columbia University, Negotiation Journal, April 2000
  • The Profession of Law: Der Einsatz erfahrungsorientierter Lerntechniken an der Columbia Law School, um berufliche Verantwortung zu lehren, 58 Recht und zeitgenössische Probleme 73, 1995
  • Toward a Theory of Negotiation, in Negotiating for Settlement in Divorce, (Sanford Katz, Hrsg.), Prentice Hall Law and Business, 1987
  • Negotiations in the Divorce Context, Family Dispute Resolution: Litigation and the Alternatives, (James G. McLeod, Hrsg.), Carswell, 1987

Interessante Artikel

Tipp Der Redaktion

Buchbesprechung: 'Tagebuch eines Firmenchefs
Buchbesprechung: 'Tagebuch eines Firmenchefs'
Ich bin wie Jonah im Wal, schreibt James Kunen ’70CC im 27. Oktober 2000, Eintrag seiner tagebuchartigen Chronik der Midlife-Erlösung Diary of a Company Man: Losing a Job, Finding a Life.
Amerikaner glauben an Hochschulbildung als öffentliches Gut, so eine neue Umfrage
Amerikaner glauben an Hochschulbildung als öffentliches Gut, so eine neue Umfrage
Amerikaner glauben an Hochschulbildung als öffentliches Gut, so eine neue Umfrage
Google Pixel 3a XL Preis, technische Daten, Erscheinungsdatum, Preis in Indien, Kamera, USA-Preis, Funktionen
Google Pixel 3a XL Preis, technische Daten, Erscheinungsdatum, Preis in Indien, Kamera, USA-Preis, Funktionen
Google Pixel 3a XL Preis, technische Daten, Erscheinungsdatum, Akkulaufzeit, Google Pixel 3a XL Kamera, Preis in Indien, Trendtrends, Preis in den USA
Theodore Hughes
Theodore Hughes
Buchbesprechung: 'Köstler
Buchbesprechung: 'Köstler'
Als Arthur Koestler im März 1948 in New York City ankam, um eine Amerika-Tournee zu starten, war sein Besuch Schlagzeilen. Ein Publikum von 3000 Zuschauern füllte die Carnegie Hall, begierig darauf, Koestlers Gedanken über das Dilemma der Radikalen und über Amerikas dringende Notwendigkeit zu hören, sich dem sowjetischen Kommunismus zu stellen.
Arten von Betriebssystemen, Beispiele, Funktionen
Arten von Betriebssystemen, Beispiele, Funktionen
Arten von Betriebssystemen in verschiedenen Varianten, wie Echtzeit-OS, Multitasking-OS, Multi-Access-OS, Multi-Processing-OS, Batch-OS, Multi-Programming-OS
Nina C. Young
Nina C. Young
Nina Young ist Assistenzprofessorin für Komposition und Direktorin der Electronic Music Studios an der Butler School of Music der University of Texas in Austin. Zuvor war sie Assistenzprofessorin am Department of the Arts am Rensselaer Polytechnic Institute. Sie schloss 2016 das DMA-Programm in Komposition an der Columbia ab. Bevor sie zu Columbia kam, erhielt Nina a